Menü
10.11.2017

Wald feiert St. Martin

Mit einem wunderschönen Martinsspiel, dem Laternenumzug und einem Martinsfeuer feierte die Schule am Vorabend des 11. November das Martinsfest. Die Theater-AG der Unterstufe unter der Leitung von Sibylle Becker stellte die Biografie des heiligen Martin sehr überzeugend in der vollbesetzten Kirche dar und wurde dabei vom Unterstufenchor, den Waldlerchen, musikalisch begleitet. Der anschließende Umzug um den Klosterweiher endete am Martinsfeuer beim Haupteingang, wo sich die Schülerinnen und Gäste bei Punsch und Waffeln aufwärmen konnten.

Dass St. Martin in Wald mehr ist als ein „Sonne, Mond und Sterne"-Umzug, zeigt sich schon an den kunstvollen Laternen, die die Schülerinnen der Unterstufe jedes Jahr mit großer Sorgfalt und Mühe im Kunstunterricht basteln. Die Gestaltung der Laternenfenster ist didaktisch verbunden mit der Formgestaltung in der Kunstgeschichte:

In der fünften Klasse gestalten die Schülerinnen symmetrische und geometrische Formen, in der sechsten KIasse zieren runde und gekrümmte Formen in Anlehnung an die Spitzbögen und Rosetten in Kirchenfenstern die Laternen. In der siebten Klasse kommt die figürliche Darstellung hinzu und es werden Szenen aus der Martinslegende gestalterisch umgesetzt.
Dabei entstehen wahre Kunstwerke, die auch weit über den Martinstag hinaus ihren Wert behalten.

So kamen wieder mehr als 200 Laternen zur Geltung, als die Schülerinnen in der verdunkelten Kirche die Kerzen in ihren Laternen entzündeten und zum Umzug aufbrachen.

Margaretha Bucher-Schneider

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg